• schule in fruehjahr
  • schulversammlung
  • schülerrat

Rund um die Schule / Anne-Frank-Grundschule Freiburg

AUB | Außerunterrichtliche Betreuung

 

Sonderaktionen s. Seitenende!

Der Trägerverein Betreuung an der Anne-Frank-Grundschule e.V. ist ein privater Träger, der an der Schule die außerunterrichtliche Betreuung (AUB) organisiert. Gegründet wurde der Verein aufgrund einer Elterninitiative im Jahr 2005. Das Schulkindbetreuungskonzept der Stadt Freiburg setzt der Trägerverein seit September 2014 um. Hierbei handelt es sich um eine pädagogische Betreuungs-, Bildungs- und Erziehungsmaßnahme von Grundschülern im Anschluss an den Unterricht bis maximal 18:00 Uhr. Die Eltern können zwischen verschiedenen Betreuungsmodulen wählen.

Als eigenständiger Betreuungsverein übernehmen wir die außerunterrichtliche Betreuung als Ergänzung des Schulprogramms an der Anne-Frank-Grundschule. Unsere pädagogischen Fachkräfte arbeiten eng innerhalb eines pädagogischen Teams mit den Lehrerinnen und Lehrern zusammen.

Schließtage im Schuljahr 2016/2017
Freitag, 28.10.2016: letzter Schultag vor den Herbstferien
Donnerstag, 22.12.2016: letzter Schultag vor den Weihnachtsferien
Freitag, 26.05.2017: Brückentag
Mittwoch, 26.07.2015: letzter Schultag vor den Sommerferien
hinzu kommen zwei Mittwoche im Schuljahr, die der gemeinsamen Fortbildung von Betreuung und Schulleitung dienen.
Die Schließtage sind Teil der Rahmenkonzeption des Schulbetreuungskonzepts der Stadt Freiburg. Die Termine wurden zwischen der AUB, dem Lehrerkollegium und dem Elternbeirat der Schule festgelegt. An diesen Tagen ist keine Betreuung möglich.

Offenes Konzept (bis 13:00 Uhr):
Hier suchen sich die Kinder ihre Aktivitäten selbst aus, oder sie können an angeleiteten Angeboten teilnehmen. Innerhalb des offenen Konzeptes soll die Zuordnung und die Beziehung zu einer festen Betreuerin / einem festen Betreuer den Kindern Stabilität und Sicherheit geben.
Schwerpunkte:
1.) Schulung handwerklicher Fähigkeiten
2.) Experimentieren mit unterschiedlichen Materialien (Holz, Ton, Speckstein, Filz …)
3.) Förderung von Bewegung an der frischen Luft oder in der Turnhalle
4.) Interkulturelles Lernen,  z.B. in Projekten, in denen die Kinder u.a. Sitten, Gebräuche, Essgewohnheiten anderer Kulturen kennen lernen
5.) Soziales Lernen im gemeinsamen Spiel von Kindern mit und ohne Behinderung
6.) Berücksichtigung unterschiedlicher Bedürfnisse von Mädchen und Jungen
7.) Entdecken und Erforschen von Natur
8.) Feiern von Festen im Jahreskreis

 

Mittagessen (13:00 – 14:00 Uhr):
Das Mittagessen wird von einem Caterer warm angeliefert und die Kinder essen in einer festen Gruppe zusammen.

 

Lernzeit (14:30 – max. 16:00 Uhr):
Die Lernzeit findet in Kleingruppen innerhalb des Klassenverbandes statt. Dabei erledigen die Kinder ihre Aufgaben, oder sie können Aufgaben, die im Unterricht nicht fertig gestellt wurden, zu Ende machen. Im Anschluss daran können die Kinder an verschiedenen Angeboten drinnen und draußen teilnehmen.

 

Projekttag:
Am Freitag ist Projekttag, an dem wir eigene Projekte anbieten und auch mit außerschulischen Partnern zusammen arbeiten. Angeboten werden u.a. Projekte in den Bereichen Sport, Natur, Kunst und Spiele.

 

Betreuungsteam:
Das AUB-Betreuungspersonal besteht aus über 15 fest angestellten pädagogischen Fachkräften sowie Jahrespraktikanten und studentischen Hilfskräften. Diese betreuen im Anschluss an den Unterricht von 11:15 bis 13:00 / 14:00 / 17:00 / 18:00 Uhr die angemeldeten Kinder. 

 

In dringenden Fällen ist das Betreuungspersonal unter der Nummer 0157 88301037 erreichbar.

 

Leitungsteam:
Sabine Fietzeck (Organisationsleitung), finanzielle Fragen aller Art
Monika Engelmann (Pädagogische Leitung) pädagogische Anliegen und Verwaltungsfragen (An-/ Abmeldungen, Bestätigungen …)

Telefon: 0761 201-7173                    Telefax: 0761 89759456        E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pädagogisches Konzept

 

„Bücher lesen - Tore schießen!“ 

logos aub projekt mit sc

ein Projekt im Rahmen von „Kicken & Lesen“, einem Projekt der Baden-Württemberg-Stiftung mit den Kooperationspartnern VfB Stuttgart 1893 e.V. und dem Sportclub Freiburg e.V. und dem Medienpartner Stuttgarter Nachrichten.
Im Hort „Außerunterrichtliche Betreuung“ (AUB), an der Anne-Frank-Grundschule in Freiburg, führen wir von Februar bis September 2017, nach unserem selbst entwickelten Konzept, das Projekt mit dem Namen „Bücher Lesen - Tore schießen!“ durch. Betreut wird es von Innesa Terre und Nicolas Lang, zwei pädagogischen Fachkräften (Staatl. anerkannte Arbeitspädagogen), und Philipp Tempes, einem lizenzierten Fußballtrainer des SC Freiburg. Finanziert wird es im Rahmen des Baden-Württemberg weiten Projekts „Kicken & Lesen“ der Baden-Württemberg-Stiftung. Es richtet sich speziell an Jungs im Alter von 10 bis 14 Jahren. Die Kernidee ist es Fußball und Lesen miteinander zu verknüpfen. Es wird dadurch versucht über die Begeisterung für Fußball die Lese-, Sprach- und Schreibkompetenz der Kinder zu fördern und nachhaltig zu verbessern. Es nehmen bei uns 12 Jungs, zumeist mit Migrationshintergrund, daran teil. Uns geht es im Weiteren auch darum, den Kindern ihre vorhandenen Ängste und ihre Verunsicherung beim Lesen und Sprechen (und Schreiben) der deutschen Sprache zu nehmen. Durch eine entspannte Atmosphäre ohne Noten, fernab von schulischem Leistungsdruck, werden wir interessante Einheiten durchführen in denen auch der Spaß nicht zu kurz kommen wird. Methoden und Inhalte zur Lese- als auch Schreibförderung werden wir u.a. aus der Handreichung "kicken & lesen: Denn Jungs lesen ander(e)s!“ von Frank Maria Reifenberg und Andreas Barnieske verwenden. Außerdem werden wir mit den Schülern Berichte über Ausflüge verfassen, sie in der Schülerzeitung „Lesewurm“ veröffentlichen und einen Fanbrief an Spieler des SC Freiburg verfassen. Selbstverständlich sollen die Kinder darüberhinaus die Sportart Fußball noch besser kennenlernen, sich grundlegende Fähigkeiten des Fußballsports antrainieren, sich weiterentwickeln und lernen, was es bedeutet, in einem Team zusammen zu spielen. Der faire und respektvolle Umgang miteinander während des gesamten Projekts ist für uns ein zentrales Anliegen.
Der Ablauf unseres Projekts sieht wie folgt aus. Der Hauptbestandteil unseres Projekts ist das regelmäßige Fußball- und Lesetraining, welches jeweils Freitagnachmittag durchgeführt wird. Zusätzlich zu diesen Grundeinheiten werden einige besondere Aktionen, Ausflüge und Unternehmungen z.T. auch an Wochenenden stattfinden. Dazu zählen eine Führung durch die Stadtbibliothek Freiburg, der Besuch des Waldseilgartens im Rieselfeld, eine Stadtrally durch Freiburg, ein Besuch eines Trainings und eines Bundesligaspiels des SC Freiburg, ein Ernährungs- und Kochkurs der AOK Südlicher Oberrhein, eine Fußball- und Lesenacht und ein gemeinsames Abschlussturnier mit den Eltern der Kinder. Ein besonderer Tag unseres Projektes wird sicherlich die Lesung des Autors Andreas Venzke sein. Er wird uns aus seinem Buch „Carlos kann doch Tore schießen“ vorlesen und in anschließenden Einheiten mit den Kindern an seinem Buch arbeiten. Der Höhepunkt wird das große „Kicken & Lesen Camp 2017“ beim SC Freiburg am 8.und 9.07.2017 sein. Dort treffen sich dann alle Kinder der verschiedenen Projekte im Umkreis von Freiburg. Im Stuttgarter Raum wird der VFB Stuttgart das Selbe für die dortigen Projekte ausrichten.
Unsere Kooperationspartner sind: Sportclub Freiburg e.V., Stadtbibliothek Freiburg, Waldseilgarten Freiburg-Rieselfeld, Andreas Venzke (Schriftsteller in Freiburg), Cittalino-Stadtführungen Freiburg, AOK Südlicher Oberrhein

Links zu diesem Projekt:
Baden-Württemberg-Stiftung: https://www.bwstiftung.de/bildung/programme/jugend-und-berufliche-bildung/kicken-lesen/#page-header
SC Freiburg: https://www.scfreiburg.com/
Carlos kann Tore schießen: Carlos kann doch Tore schießen

Lesung mit Herrn Venke zu seinem Buch: Carlos kann Tore schießen
Freitag, 7. April 2017, 14.30 bis 16.00 Uhr, Bibliothek der Schule